Vegane Milchreis-Bites

Hallo ihr Lieben,
nachdem ich euch ja schon von meinen Risotto-Bällchen erzählt habe, wollte ich das ganze nun in süß ausprobieren. Denn Milchreis ist ja schon eins der besten Essen, die es gibt (oder nicht?), wie perfekt muss er dann in gebackener Form sein?

Arancini gehen auch in süß! Und Milchreis kann vegan sein. Wenn man beide Dinge mischt, gibt es die leckersten Milchreis-Bites. Jetzt auf Küche mit Herz!

Vegan, Milch und Alternativen

Ich lebe zwar nicht vegan, aber da ich Kuhmilch nicht gut vertrage, versuche ich wann immer es geht darauf zu verzichten. So mache ich meinen Milchreis schon seit einiger Zeit mit Milchalternativen. Je nachdem, was ich da habe, mit einfacher selbstgemachter Mandelmilch (aus Mandelmus und Wasser, normalerweise im Mixer gemischt, da der Milchreis aber eh gerührt wird, verzichte ich aufs vorherige durchmischen) oder auch aus Kokosmilch (aus der Dose). Mit letzterer wird der Milchreis besonders cremig. Ihr könnt natürlich auch „normale“ Kuhmilch nehmen oder sonstige Alternativen.

Und damit ich noch fertig mit dem Rezept werde, eh der Milchreis fertig ist und es ans formen geht, komme ich nun endlich mal zum Rezept.

Zutaten

2 Tassen Risottoreis
1 Dose Kokosmilch
2 Tassen Wasser
3 TL Mandelmus
2 EL Zucker
1 Prise Zimt
1 Prise gemahlene Vanille
1 Prise Kaffeekuss Gewürz (von Just Spices) (nach Belieben)
3 TL Zucker und 3 Prise Zimt bestreuen

Zubereitung

  1. Den Risottoreis 2-3 mal spülen und ein paar Minuten einweichen lassen.
  2. Den Rühraufsatz in die Prep&Cook geben. Den gespülten Risottoreis in die Maschine füllen. Die geschlossene Kokosmilchdose gut schütteln und den Inhalt auf den Reis geben. Das Wasser, Mandelmus und die Gewürze sowie 2 TL Zucker hinzufügen. Das Gar-/Kochprogramm P3 laufen lassen.
  3. 1 TL Zucker und eine kräftige Prise Zimt in einer Schüssel mischen.
  4. Der fertigen Milchreis sollte relativ fest sein, ansonsten noch ein wenig stehen lassen und bei 65°C köcheln lassen (passiert automatisch, wenn man die Maschine nicht direkt ausschaltet). Danach den Milchreis etwas abkühlen lassen. Mit einem Löffel (oder noch besser Eisportionierer) gleichgroße (Halb-)Kugeln aus dem Milchreis nehmen und auf ein Backblech setzen. Die Kugeln mit der Zimtzucker-Mischung bestreuen.
  5. Bei 180°C je nach Backofen etwa 20 Minuten erst von der einen Seite backen. Dann vorsichtig mit einem Löffel wenden und erneut 15 Minuten backen.

Auch hier gilt natürlich, dass der Milchreis auch im Topf zubereitet werden kann. Allerdings solltet ihr dann unbedingt dabei bleiben und ständig umrühren, damit die Milch nicht überkocht!

Arancini gehen auch in süß! Und Milchreis kann vegan sein. Wenn man beide Dinge mischt, gibt es die leckersten Milchreis-Bites. Jetzt auf Küche mit Herz!
Kategorie Allgemein, Backen, Kochen, Nachspeise
Autor

Melanie bloggt bereits seit 2010 auf verschiedenen Blogs. Sie ist das Herz hinter der Küche mit Herz, wo sie ihre glutenfreien Köstlichkeiten vorstellt.

1 Kommentare

  1. Pingback: Risotto-Bällchen | Küche mit Herz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.