Eine Osterblogparade – und nicht ganz so nordische Franzbrötchen

Ihr wollt leckere Franzbrötchen haben, die nicht nur glutenfrei, sondern auch vegan sind? Nicht nur für das Osterfrühstück zu empfehlen! Finde das Rezept jetzt auf kuechemitherz.com

Hallo ihr Lieben,

ihr wisst, dass ich 1,5 Jahre in Wien war und mich dort ziemlich wohl gefühlt habe. Mit den Wiener (bzw. österreichischen) Bloggermädels hab ich im letzten Jahr schon bei einer Osterblogparade teilgenommen. Letztes Jahr gab es ein glutenfreies Zupfbrot bei mir (noch auf meinem Hauptblog SIEMUND, das Rezept hat es aber auch schon rüber auf dieses Blog geschafft).

Ihr wollt leckere Franzbrötchen haben, die nicht nur glutenfrei, sondern auch vegan sind? Nicht nur für das Osterfrühstück zu empfehlen! Finde das Rezept jetzt auf kuechemitherz.com

Auch heuer gibt es wieder etwas süßes zu essen. Dieses Mal habe ich mich an Franzbrötchen versucht. Die sind nicht ganz so fluffig geworden, wie das glutenhaltige Original aus Hamburg. Aber dafür sind sie glutenfrei. Und vegan. Und man kann sie sich (mit einem Tag Vorsprung) selbst machen.

Ihr wollt leckere Franzbrötchen haben, die nicht nur glutenfrei, sondern auch vegan sind? Nicht nur für das Osterfrühstück zu empfehlen! Finde das Rezept jetzt auf kuechemitherz.comglutenfrei vegan Franzbrötchen Oster Parade Österreich Blogger Plunderteig Küche mit Herz Osterbrunch Osterfrühstück

Plunderteig mal anders

Als Teig habe ich mein Grundrezept für Plunderteig benutzt, womit ich auch schon die Bretzeln gebacken habe. Auch dieses Jahr ist wieder Zimt dabei – der ist so gar nicht rein weihnachtlich 😉

Was gehört für euch zu Ostern auf den Tisch?

Ihr wollt leckere Franzbrötchen haben, die nicht nur glutenfrei, sondern auch vegan sind? Nicht nur für das Osterfrühstück zu empfehlen! Finde das Rezept jetzt auf kuechemitherz.com

Rezept für glutenfreie und vegane Franzbrötchen

Zutaten

Für 8-12 Franzbrötchen braucht ihr

1 Grundteig für Plunderteig

20 g Butter

Zimt, Zucker

Zubereitung

  1. Den Teig nach Rezept zubereiten und in Form eines Rechtecks ausrollen.
  2. Den Teig mit Butter bestreichen und mit Zimt und Zucker bestreuen. Dabei einen Rand von 1 cm lassen. Das Rechteck zusammenrollen.
  3. In 8-12 Stücke schneiden und mit einem Holzlöffel die Mitte eindrücken, um die typische Franzbrötchen-Form zu bekommen.
  4. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 20-30 Minuten backen.
  5. Schmecken lassen!

Ihr wollt leckere Franzbrötchen haben, die nicht nur glutenfrei, sondern auch vegan sind? Nicht nur für das Osterfrühstück zu empfehlen! Finde das Rezept jetzt auf kuechemitherz.com

Die Oster-Parade

Schaut unbedingt auch bei den anderen Bloggern vorbei, ich bin schon sehr gespannt, was die anderen so für Ostern vorbereiten.

Montag: Svetlana von Lavender Star und Natacha von The Chocolate Suitcase

Dienstag: Lina von Glittery Peonies und ich

Mittwoch: Trixi von Amigaprincess und Vanessa von Vrban Diaries

Donnerstag: Jasmin von Mary Jay und Martina, Elisabeth & Marjorie von Vienna Fashion Waltz

Freitag: Aly von Duftlos und Michaela von poppiesandcornflowers

Samstag: Beatrice & Jasmin von Jatrice

Kategorie Allgemein, Backen, Brot
Autor

Melanie bloggt bereits seit 2010 auf verschiedenen Blogs. Sie ist das Herz hinter der Küche mit Herz, wo sie ihre glutenfreien Köstlichkeiten vorstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.